Koordinierungsstelle Marzahn-Hellersdorf

Freiheit geht nur solidarisch. #unteilbar statt vereinzelt

Auch die Koordinierungsstelle für Demokratieentwicklung Marzahn-Hellersdorf unterstützt das Unteilbar-Statement für eine solidarische Gesellschaft anlässlich erneuter Mobilisierungen von „Querdenken“ und anderen Pandemieleugner*innen im Frühling 2021:

Egoismus und Rücksichtslosigkeit zerstören den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wer sich „Querdenken“ anschließt, fordert eine Gesellschaft, in der die gesundheitlichen Gefahren für Millionen Menschen geleugnet werden und in der antisemitisch konnotierte Verschwörungserzählungen an die Stelle von überprüfbaren Fakten treten; in der die demokratische Debatte durch das Recht der Stärkeren ersetzt und die Zusammenarbeit mit Faschist*innen zur Normalität wird. In einer solchen Gesellschaft wollen wir nicht leben. Viele von uns würden sie nicht überleben. (mehr …)

„Dunkelziffer Unbekannt“ veröffentlicht

Im Jahr 2020 wurden den Registerstellen in Marzahn-Hellersdorf 252 extrem rechte und/oder diskriminierende Vorfälle gemeldet. Das sind fast einhundert Meldungen mehr als im Vorjahr (2019: 154).

Heute wurde die neue Ausgabe des Magazins „Dunkelziffer Unbekannt“ veröffentlicht. Dort findet ihr die Jahresauswertung der Antirassistischen Registerstelle Marzahn-Hellersdorf sowie zahlreiche Artikel zur extremen Rechten und Gegenstragien im Bezirk. Downloaden könnt ihr das Magazin hier.

Der Staat muss gegen die „Querdenker“ endlich Härte zeigen

Ein Kommentar des “Tagesspiegels” zu der erneuten Ausschreitungen von Coronaleugner*innen – dieses Mal in Kassel: ‘Die Szene der Coronaleugner agiert immer dreister. Die Polizei war nicht nur beim Auflauf in Kassel überfordert. Wie lange noch? Ein Kommentar. Das darf nicht wahr sein. In Kassel hat sich der Staat am Sonnabend wieder einmal von aggressiven Coronaleugnern …mehr

Schöner unser Marzahn-Hellersdorf – Mach mit!

Am 20. März 2021 ab 10.00 Uhr veranstaltet das Bündnis für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf – organisiert von der Kiezgruppe gegen Rassismus zusammen mit zahlreichen Einrichtungen und der Zivilgesellschaft in unserem Bezirk – an verschiedenen Orten in Marzahn-Hellersdorf einen Subbotnik und Pflanzaktionen. Wir sammeln Müll auf und verschönern den Raum vor unserer Haustür. Der ganze Aktionstag steht im Rahmen des Internationalen Tags bzw. der Wochen gegen Rassismus 2021. #internationalewochengegenrassismus

Gemeinsam starten wir an folgenden Standorten:

10 Uhr: Jugendklub Klinke mit der Kiezgruppe Subbotnik und Blumen pflanzen in der Bruno-Baum-Straße und Umgebung

• 10 Uhr: Stadtteilzentrum Mosaik
Blumen pflanzen

• 10 Uhr: im Springpfuhlpark mit der Freiwilligen Agentur + GU Murtzaner Ring
Subbotnik

• 10 Uhr: Stadtteilzentrum Marzahn Mitte
Subbotnik und Kübelbepflanzung

• 11 Uhr: Panoramagarten & Stadtteilzentrum Hellersdorf Ost, Koordinationsstelle Großsiedlung Marzahn Hellersdorf, Albert-Kuntz-Straße
Treffpunkt Subbotnik Hellersdorfer-Graben: 11 Uhr im Panoramagarten,
Zwiebeln und Blumen pflanzen, stempeln und Buttons herstellen, Seedbombs

14 Uhr: Grünfläche Carola-Neher-Str. gegenüber Maxie-Wander-Str. 78
Subbotnik und Blumen pflanzen

• 15 Uhr: im Naschgarten mit BENN und dem Paradiesgarten Team
Kiezpark Schönagelstraße
Zwiebeln und Blumen pflanzen, Samentütchen auflesen bei der Subbotnik Wanderroute durch den Bürgerpark zum Soulgarden

• 15 Uhr: Soulgarten, Garten der Begegnung
Samentütchen verteilen und gemeinsam Gärtnern

Klub 74 Nachbarschaftszentrum Hellersdorf e.V., Jenaer Treff Subbotnik und anschließend Soljanka, Kuchen, Kaffee

Treff Kiek in, Havemannstraße ? ?

16 Uhr JFE AnnaLandsberger Fair 19.03.2021

12 Uhr Subbotnik im Kurt-Goldstein-Park; Parkmanagement/pad

12 Uhr Subbotnik im Regine-Hildebrand-Park; Parkmanagement/pad

#mahesolidarisch #solidarischekiezemahe

(K)ein Auge zudrücken?! Umgang mit rechtsaffinen Jugendlichen in JFEen und Schulsozialarbeit

Neue Broschüre des überbezirklichen Organisationskreises der Fachtagsreihe „Grenzenlos gestärkt in den Alltag“ Der überbezirkliche Organisationskreis der Fachtagsreihe „Grenzenlos gestärkt in den Alltag“ greift in seiner Broschüre die fachlichen Debatten und die Diskussion um Praxisbeispiele in der Arbeit mit rechtsaffinen Jugendlichen auf. Ursprünglich sollten sie an einem im vergangenen Jahr geplanten Fachtag diskutiert werden. Es wird …mehr

Erklärung der pad gGmbH zu den verbalen Angriffen in der BVV

Die letzte Sitzung der Marzahn-Hellersdorfer BVV wurde von der AfD für einen diffamierenden Wortbeitrag gegen unseren Träger pad gemeinnützige Gmbh und gegen zwei Personen genutzt.
Dazu hat unser Träger nun eine Stellungnahme verfasst, die wir gerne teilen.
 
“Wir werden uns nicht durch diese Angriffe der AfD einschüchtern lassen. Unsere demokratische und menschenrechtsorientierte Haltung verbietet uns diesen Entwicklungen neutral gegenüberzustehen. Wir werden weiterhin in unseren Einrichtungen und Projekten für eine vielfältige und weltoffene Stadtgesellschaft einstehen und jenen Gehör verschaffen, die von Ressentiments, Vorurteilen und extrem rechter Gewalt betroffen sind.”
 
 
Ab 21.37 Uhr Situngszeit kann die Diskussion in der BVV hier angesehen werden: https://youtu.be/SvDvmM-Ri0Y
 

Praxissemester in der Koordinierungsstelle für Demokratieentwicklung Marzahn-Hellersdorf

Ab 15. April 2021 besteht wieder die Möglichkeit ein Praktikum oder Praxissemester in der Koordinierungsstelle für Demokratieentwicklung zu machen.

Die Koordinierungsstelle beobachtet demokratiegefährdende Phänomene zusammen mit Kooperationspartner*innen, z.B. den beiden bezirklichen Registerstellen zur Erfassung rechtsextremer und diskriminierender Vorfälle, und entwickelt darauf aufbauend zusammen mit Akteur*innen vor Ort passende Handlungsstrategie. Dabei ist die Sensibilisierung für die Themen Rassismus, extreme Rechte und Diskriminierungsformen jeglicher Art ein zentrales Anliegen.

Während des Praktikums kannst du:

  • Kennenlernen welche Institutionen, Einrichtungen, Vereine und Initiativen sich in Marzahn-Hellersdorf für ein demokratisches Miteinander engagieren, z.B. das Bündnis für Demokratie und Toleranz am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf
  • Über lokale und deutschlandweite demokratiegefährdende Phänomene und extrem rechte Raumergreifungsstrategien mehr erfahren
  • Einblicke in die verschiedenen Facetten der Arbeit der Koordinierungsstelle bekommen und diese unterstützen, z.B. Öffentlichkeitsarbeit wie die Newsletter-Erstellung, am fachlichen Austausch in Arbeitsgruppen, Sitzungen und Vernetzungsrunden teilnehmen, bei der Entwicklung von Diskussions- und Veranstaltungsformaten unterstützen
  • Entdecken, welche Formate die zivilgesellschaftlichen Akteur*innen in Marzahn-Hellersdorf entwickeln und öffentlich wahrnehmbar anbieten: z.B. Demokratiefeste
  • eigene Ideen für Formate einbringen und umsetzen

Die Ausschreibung als PDF: Praktikum in der Koordinierungsstelle für Demokratieentwicklung Marzahn Hellersdorf

Kontakt: 

Koordinierungsstelle für Demokratieentwicklung Marzahn-Hellersdorf

Moritz Marc

Telefon: 030 / 92 25 71 40

koordinierungsstelle-mh@pad-berlin.de

AfD wird vom Verfassungsschutz beobachtet

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat die AfD nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios als Verdachtsfall eingestuft. Öffentlich reden kann der Verfassungsschutz darüber allerdings nicht. Überraschend kommt der Schritt nicht: Bereits Ende Januar wurde bekannt, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) die AfD als Gesamtpartei beobachten will. Da die AfD daraufhin allerdings vor das Verwaltungsgericht Köln zog, um …mehr

Aufklärungsflyer über extrem rechte Akteure in Marzahn-Hellersdorf sind erschienen

Die Koordinierungsstelle für Demokratieentwicklung Marzahn-Hellersdorf hat in Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen von der Fach- und Netzwerkstelle LichtBlicke Lichtenberg und der Registerstelle Lichtenberg Aufklärungsflyer über extrem rechte Akteure wie der NPD, der Identitären Bewegung und dem III. Weg und deren Aktivitäten im Bezirk Marzahn-Hellersdorf erstellt. Die Flyer können demnächst über die Koordinierungsstelle bezogen werden und stehen hier auch bereits als Download zur Verfügung.

Bei Bedarf können wir auch Schulen, sozialen Einrichtungen und Trägern bzw. Akteur*innen der Zivilgesellschaft in Marzahn-Hellersdorf  verschiedene Informationsmaterialien zukommen lassen, beratend tätig werden oder Workshops bzw. entsprechende Veranstaltungen zum Thema organisieren.

Download der Materialien:

Flyer zur NPD: 2021-Flyer-NPD

Flyer zur Identitären Bewegung: 2021-Flyer-Identitäre Bewegung

Flyer zum III.Weg: 2021-Flyer-NPD (mehr …)